Menu
DE EN

Und plötzlich bin ich alleine -
6 Strategien gegen das Empty Nest Syndrom

Viele Eltern und gerade Mütter leiden oft unter dem so genannten Empty-Nest-Syndrom. Wenn deine Kinder ein sehr großen Teil deines Lebens waren und du ganz viel Zeit und Energie in die Erziehung und das Heranwachsen deines Kind oder deiner Kinder investiert hast, kann das aus dem Haus Gehen der Kinder sehr starke Gefühle von Traurigkeit, Einsamkeit und Melancholie in dir auslösen. Diese mischen sich auch mit Gefühlen der Verlassenheit und des Identitätsverlustes. Du fühlst dich leer und depressiv, du hast deine Aufgabe im Leben verloren.

Wie kannst du damit umgehen?

1. Als Erstes: Diese Gefühle sind ganz normal, viele Menschen leiden darunter und du brauchst nicht alleine mit deinen Gefühlen zu sein. Sprich mit deinem Partner, mit  Freunden und  deiner Familie darüber. Gefühle, die ausgesprochen sind, wiegen meistens nicht mehr so schwer auf uns. Wenn du merkst, dass die Gespräche in deinem persönlichen Umfeld nicht reichen, suche dir eine/n Beraterin/Berater, die/der sich mit diesem Syndrom auskennt.

2. Respektiere die Autonomie deiner Kinder: oft einfach gesagt - wir müssen loslassen. Wenn wir unseren Kindern nicht die Möglichkeit geben, ihre eigene Entscheidungen und auch Fehler zu machen, werden sie niemals erwachsen und werden immer emotional abhängig von uns sein. Das fällt uns oft schwer, nachdem wir es gewöhnt waren, alle Entscheidungen für unsere Kinder zu treffen. Spätestens jetzt ist es gut, wenn wir sie einfach lassen. Ihnen das Gefühl geben, wir sind für sie da, aber nur wenn sie es wollen.

3. Erkennen, du darfst jetzt selbst wachsen: gerade viele Mutter stellen ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche ins Hinterlicht, wenn sie Kinder haben. Sie geben ihren Job auf, oder arbeiten in Teilzeit. Sie lassen anderen den Vortritt auf der Karriereleiter. Sie vernachlässigen ihre Hobbies und Freizeitaktivitäten. Mit anderen Worten die Kinder haben Priorität in ihrem Leben, aber sie vergessen sich selbst oft dabei. Jetzt bist du dran! Vielleicht ist jetzt die Zeit gekommen, dir einen Job zu suchen, den du wirklich gerne machen möchtest.

4. Lasse deine Visionen von früher wahr werden: wenn du früher immer als Ernährungsberaterin arbeiten wolltest, dann ist jetzt die Zeit einen Kurs zu machen. Wenn du immer ein Cafe aufmachen wolltest, dann jetzt ist die Zeit gekommen, ein Konzept dafür zu entwickeln. Gehe in dich hinein, was wolltest du schon immer machen?

5. Entdecke deinen Partner neu: statistisch gesehen leiden mehr Frauen unter dem Empty Nest Syndrom, wenn Paare nur wegen der Kinder zusammen geblieben sind. Jetzt hast du die Möglichkeit deinen Partner neu zu entdecken, eure Partnerschaft in den Vordergrund zu stellen. Mache ein Date mit deinem Partner aus, gehe in ein besonderes schönes Restaurant. Koche ein Candelight Dinner für euch beide. Erlebt eure Sexualität neu. Buche einen Urlaub für euch beide, da wo ihr immer hin wolltet.

6. Erkenne, du bist jetzt frei: du hast jetzt alle Zeit der Welt, dich in den Vordergrund zu stellen. Sollten Ängste oder blockierende Glaubensmuster dich noch hemmen, lass dich coachen, suche dir Hilfe, jede kann frei und glücklich leben!

Wenn du dich angesprochen fühlst, komm gerne in mein kostenlose Facebook-Gruppe für Frauen wie dich:
Reset your life

Oder wenn du mehr erfahren möchtest, buche ein kostenloses Kennenlernen-Gespräch mit mir.

Anne-Marie Seekings ist psychologische Beraterin und Transformationscoach. Sie selbst hat sich mit 48 Jahren sich völlig neu orientiert und hat Psychologie studiert. Seit 5 Jahren arbeitet sie in eigener Praxis mit dem Namen Reset your life.

Beratung, Coaching und Hypnose ersetzt keinen Arzt, Psychologen oder Heilpraktiker und stellt keine Heilbehandlung dar.
DE EN Facebook - Praxis für Lebensberatung